Zelda-tp

Ordon

Ordon

Das Abenteuer startet in der Stadt Ordon bei meinen Haus, bis Besuch vorbeikommt. Ich solle die Schafe eintreiben, doch dazu fehlt mir mein Pferd Epona, gehe links den Weg entlang und mache mich auf die Suche nach meinen Ross.

 
Bei der Quelle finde ich mein Pferd, treffe Ilya, die sich um Epona
kümmert und reite zurück zu meinen Haus. Es geht gleich weiter und
reite in das Dorf Ordon, schau mich etwas um, plaudere etwas mit
den Bewohnern und reite dann weiter zur Weide.

 
Treibe wie gewünscht alle Schafe in den Stall und kann dann
noch etwas Springreiten üben. Der erste Tag geht zu Ende als ich
die Weide verlasse, werde am nächsten Tag von den Kindern geweckt und geh aus meinen Haus nach draussen. 

 


 
Gehe wieder in das Dorf, klettere beim Felsen den Efeu nach oben,
erfahre das die Shopbesitzerin ihre Katze vermisst und wie man das
Gras benutzt, was ich auch gleich ausprobiere. Als plötzlich ein
riesiger Falke auf meinen Arm landet und schicke ihm zum Wespen-
nest, das einen Bewohner ein Ärgernis ist.

 
Der Falke holt das Nest herunter, ich springe weiter zum Haus
und die Felsen weiter. Benutze am letzten erneut das Gras. Wie-
der landet der Falke auf meiner Hand, ich schicke ihn aus um den
Affen den Weidenkorb abzunehmen und fange ihn dann auf.

 
Springe wieder auf den sicheren Boden und treffe eine schwan-
gere Frau die den Korb schon vermisst hat. Bringe ihr noch den
Korb zum Haus und erhalte dafür die Angel. Da erinnere ich mich
an die Katze, gehe zum Steg und beginne zu angeln.

 
Achte auf den Schwimmer, zieht die Angel hoch wenn die grüne
Markierung unter Wasser ist und jetzt hole ich den Fisch ein.
Fange noch einen zweiten Fisch, doch plötzlich schnappt sich
die Katze den Fisch und läuft nach Hause.

 


 
Besuche die Gemischtwaren Händlerin Zeira, sie freut sich natürlich
das die Katze zurück ist und ich erhalte als Dank eine halb gefüllte
Flasche Milch. Sammle dann im Dorf 30 Rubine ein, mit z.B. Kürbissen
oder Steine zerschlagen und kaufe mir dann die Schleuder.

 
Schaue noch einen Sprung beim Bürgermeister vorbei, halte ein
ausbrechendes Schaf auf und gehe dann nach Hause. Erfahre
das im Haus etwas auf mich wartet, schieße die Spinne mit der
Schleuder ab, finde im Haus eine Kiste, in der ich das Holz-
schwert finde.

 
Unterhalte mich dann draussen mit den Kindern, übe etwas das
Zielschießen, zeige ihnen mein Schwert und die verschiedenen An-
griffe. Nach der Übung taucht plötzlich ein Affe auf, die Kinder
laufen ihm nach und ich hinterher.

 
Reite mit meinen Pferd an der Quelle vorbei und erfahre das
Taro tiefer in den Wald gelaufen ist. Reite über die Brücke, in
den Wald von Phirone und folge den Weg bis zu einen Schild.
Mache einen Abschneider nach links, spreche mit dem Mann und
erhalte die Lampe.

 


 
Zurück beim Schild geht es in Richtung Waldschrein zu Fuss weiter,
bekämpfe die ersten Gegner und folge den Weg durch eine Höhle.
Ich entzünde die Fackeln wenn ich etwas Licht brauche, verbrenne
die Spinnennetze, bekämpfe ein paar Fledermäuse und angriffs-
lustige Pflanzen.

 
Verlasse die Höhle auf der anderen Seite, bekämpfe die ersten Monster und sehe auf der Karte zwei rot markierte Punkte. Gehe
in Richtung des linken, komme zu einer Höhle, besiege die Fleder-
mäuse und finde in der Kiste einen Schlüssel.

 
Wende mich nun dem anderen markierten Punkt zu, komme bis einer
Stelle wo ich das versperrte Tor mit dem Schlüssel öffne. Gehe
hindurch, besiege noch drei Monster und komme zum Eingang vom
Waldschrein.

 
Da sehe ich, das Taro und der Affe in einen Käfig gefangen sind!
Besiege die beiden Wachen, zerschlage den Holzkäfig und be-
freie die beiden. Die Jungs kehren in die Stadt zurück, ich treffe
noch einen Freund und der Tag geht dann zu Neige.

 


 
Am nächsten Tag treibe ich noch mal die Schafe in den Stall, ver-
lasse den Stall und mache mich bereit um nach Hyrule zu reiten.
Treffe noch den Bürgermeister, als plötzlich Ilya Ärger macht und
Epona zur Quelle bringt.

 
Ich laufe natürlich hinterher, bei meinen Haus nehmen mir die
Kinder mein Schwert ab, gehe aber weiter zur Quelle. Doch das
Tor ist versperrt, ich finde bei der Lichtung einen Kriechgang
und krieche hindurch.

 
Komme bei der Quelle wieder heraus und bekomme von Iyia die Er-
laubnis nach Hyrule aufzubrechen, doch plötzlich überfallen uns
die Monster. Ich werde von hinten niedergeschlagen und als ich
wieder erwache sind die Kinder und Epona verschwunden.

 
Ich mache mich natürlich sofort auf die Verfolgung der Monster,
laufe über die Brücke, bis ich zu einen Kraftfeld komme, doch
überraschend zieht eine Hand mich in eine andere Welt.
[ Besucher-Statistiken *beta* ]